Adventskranz 2013

27. November 2013
0

Ja, alle Jahre wieder, so auch dieses Jahr, mein DIY-Weihnachtskranz.

Was heißt hier DIY. Das was ich nicht selbst gemacht habe ist der Strohrömer, auf den ich das Tannengrün gebunden habe, die gekauften perlmuttfarbenen Kugeln und der dazu passende Draht.

Um einen Weihnachtskranz zu binden werden folgende Materialien benötigt, Tannengrün oder Buchs, unterschiedliche Koniferen, Draht und damit das Ganze Volumen bekommt, einen Stroh- oder Styropor-Römer. Sollte man keinen Römer zur Verfügung haben, kann man sich behelfen. Aus stärkerem Draht einen Kreis formen und dann mit zerknülltem Zeitungspapier umwickeln.

Leider gibt ein so entstandener Kranz nicht genügend Standfestigkeit für Kerzen, aber als Türkranz durchaus zu empfehlen. Das Grün wird in kurze Stücke geschnitten und immer bündelweise auf den Kranz mit Draht gebunden. Ist dieses Werk vollbracht, geht es auch schon ans Dekorieren des DIY-Vintage-Weihnachtskranzes. Als erstes werden die Kerzen auf dem Kranz befestigt, sie können im Kreuz oder im Halbkreis auf den Adventskranz gesetzt werden. Dieses Jahr habe ich einfache weiße Kerzen mit Jute umwickelt und dann einen selbst ausgeschnittenen Stern aus Birkenrinde mit Strick darauf befestigt. Die Zapfen, Lärchenzweige und Erlen hab ich bei meinen Spaziergängen aus dem Wald mitgebracht. Um den Eindruck des Winters auf dem DIY-Vintage-Weihnachtskranz zu erhalten, wurden die Erlen mit weißer Farbe bearbeitet, aber nicht alle. Auch Fruchtstände der Mohnblüte und getrocknete Äste sind als Dekoration mit aufgeklebt worden. Um noch ein bisschen Glanz auf den Kranz zu bringen, wurde perlmuttfarbener Draht mehrmals um den Kranz locker gelegt.

Der 1. Advent kann kommen.

Write your comment here ...

Schreibe einen Kommentar