Papierschmuck

24. August 2014
0

Papier ist ein Material, welches sich sehr gut und einfach verarbeiten lässt, um daraus auch Papierschmuck zu erstellen.

Nicht nur, das aus Papier sich Karten, Wanddekorationen oder Dekorationsgegenstände basteln lassen, auch Schmuck lässt sich so herstellen. In diesem Fall wurde geprägtes Papier, in schwarz, konisch zugeschnitten und anschließend über einem Bleistift gerollt.

Warum schwarzes Papier?

Ich möchte meinem Schmuckstück etwas von Shabby-Vintage Chic mitgeben. Um dies zu erreichen, wurde nach dem Aufrollen des Papieres, mit Anlegemilch Schlagmetall in Gold aufgebracht und anschließend, um den Abrieb zu unterbinden, mit farblosem Lack das Ganze fixiert.

Folgende Materialien wurden verwendet:

  • Papier in Schwarz
  • Anlegemilch und Schlagmetall
  • Bleistift
  • Lack
  • Klebstoff um das Ende des Papierstreifens zu befestigen

Und so wird es gemacht:

Das Papier in Streifen schneiden, wobei darauf geachtet werden sollte das der Anfang immer etwas Breiter ist als das Ende vom Papierstreifen. Den Streifen je nach Ketten Stärke über einen Bleistift, Pinsel oder Rundholz rollen. Begonnen wird mit der Breiten Seite des Papierstreifens. Ist man der Meinung, dass die Perle genügend rund oder dick ist, das Ende mit Klebstoff befestigen. Trocknen lassen und nun mit der Anlegemilch das Schlagmetall auftragen und drüber lacken.

Papierkugeln lassen sich z.B. auch aus Bunt-, Geschenkpapier oder alten Buchseiten rollen. Ein Bastelspaß für große und kleine Mädchen.

Write your comment here ...

Schreibe einen Kommentar