Vintage-Weihachtsdeko-Säule

28. November 2016
0

p1040353-2Eine Vintage-Weihnachtsdeko fürs Wohnzimmer sollte es diesmal werden und raus gekommen ist eine Vintage-Weihnachtsdeko-Säule, die immer wieder neu gestaltet  werden kann.

Das Grundgerüst besteht aus einem alten Holzbalken, der von mir in Handarbeit geputzt, geschliffen und nur mit ein wenig Öl, geölt wurde, um die Maserung des Holzes hervor zu heben.

Danach habe ich in die Oberseite, mit dem Holzbohrer, einige Löcher gebohrt, um später Weidenzweige hinein zu stecken. Da ich Diese kurz vor Beginn meiner Arbeit abgeschnitten habe, sind diese noch grün und werden sich erst im Laufe des Jahres in braun verfärben. Um den Boden zu schützen habe ich Filzgleiter untergeklebt.

Jetzt kann nach Herzenslust geschmückt und gestaltet werden.

Hier sind Sterne, in weiß, in die Vintage-Weihnachtsdeko-Säule eingearbeitet worden. Befestigt wurden sie mit papierumwickeltem Draht. Vorher wurden aber erst Kiefernzweige und Lärchenzapfenzweige zwischen die Weidenstäbe gesteckt. Diese brauchen nicht befestigt werden, da sie durch das Einweben, zwischen die Stäbe, genug Halt besitzen. Zu Abschluss nur noch eine Lichterkette mit Batterien anbringen und fertig. Natürlich können auch noch Kugeln, kleine Reagensgläser gefüllt mit Weihnachtssternenblüten oder aber auch gewachste Weihnachtssterne dazwischen eingebracht werden.

Die Lärchenzapfenzweige wurden bevor sie die Säule schmücken durften, mit einem Mantel von weißem Kerzenwachs überzogen, um einen Effekt von Rauhreif zu simulieren. Wer keine Wachsreste hat, kann diesen Effekt von Rauhreif, auch mit weißer Farbe nach empfinden. Hier ist aber weniger mehr.

Im nach herein muss ich sagen, das diese Vintage-Weihntsdeko-Säule eigentlich viel zu Schade ist, das man sie nur zu Weihnachten betrachten kann. Warum sie also nicht je nach Jahres- oder Anlass-Zeit umdekorieren. Zu Ostern kleine Nester und Eier zwischen die Weidenstäbe, im Herbst buntes Herbstlaubgirlanden, Deko-Pilze usw. einarbeiten.

Wer es noch ein weniger vintagemäßiger haben möchte, der kann das Holz mit weißer Farbe lasieren oder bemalen. Dann aber wieder die Farbe an bestimmten Stellen entfernen bzw.das Holzstück wieder mit Sandpapier bearbeiten.

 

Write your comment here ...

Schreibe einen Kommentar