Allgemein

Zwischen Radieschen und Taschen pimpen

20. Mai 2011
0

Endlich ist es Sommer, und natürlich ist mal wieder zu wenig Zeit. Eine Neue (Nähmaschine) musste her und der Balkon, für unerfüllte Sommerträume, wartete schon darauf in Schuss gebracht zu werden.

Unbewusst habe ich mich, wie fast jedes Jahr, auf den „elemental force“ Trend bezogen, da ja hier „Unbearbeitetes und Unfertiges als Stilmittel eingesetzt“ wird.

Das Credo meiner Balkongestaltung für diese Jahr, wenn möglich essbar.

Bei Radieschen kann man ja nicht viel verkehrt machen, dachte ich. Leider doch. Meine 1. Aussaat von Radieschen ist vollkommen schief gelaufen. Statt scharfer roter Knollen gab es nur viel Grün. Als schmückendes Beiwerk bei Sträußen wäre es vielleicht zu gebrauchen. Dank dem Internet weiß ich es jetzt aber besser. Mein großer Fehler war es, das ich die Samen, lt. Mondkalender, an einem Blattwuchstag gesät habe.Diese Ausrede habe ich mir natürlich gern einverleibt, so muss ich mein Versagen nicht gestehen.

Besser lief es aber dann mit meiner Pimp-Aktion. Eine alte Strohtasche habe ich mit großen und kleinen Rosenblüten und -blättern aufgemotzt.

Write your comment here ...

Schreibe einen Kommentar